Alle Jahre wieder …

Die Frühjahrs- und Herbstakademien an der Universität Ulm sind für viele Freunde des ZAWiW schon feststehende Termine in ihren Kalendern. Auch dieses Jahr hatten sich wieder ca. 500 Teilnehmer*innen angemeldet. Viele von ihnen sind schon mehrfach dabei gewesen.

Das ZAWiW feiert dieses Jahr im November sein 25-jähriges Bestehen, die Akademiewochen gibt es aber schon seit 1992.
So erzählte zum Beispiel eine Besucherin, dass sie „bereits im letzten Jahrhundert“ an einer Akademiewoche teilgenommen hätte. Ein anderer Gesprächspartner wies darauf hin, dass dies schon „seine 50. Akademiewoche“ sei! Es gab also „Alte Hasen“ aber auch immer wieder „Neue“.

Viele Mitarbeiter und Helfer ermöglichten eine gute Orientierung, alles war bestens vorbereitet. Die Teilnehmer konnten ihre Veranstaltungsmappen und Namenschilder in Empfang nehmen und am Info-Stand wurden offene Fragen geklärt. Nebenbei konnte man in verschiedenen Veröffentlichungen und Büchern stöbern oder sich noch einmal mit dem Programmablauf beschäftigen.

Das diesjährige Programm der Herbstakademie war dem vor 250 Jahren geborenen Forscher Alexander von Humboldt und dessen Erbe gewidmet. Seine Erkenntnisse der Naturzusammenhänge sind heute aktueller denn je.

Eine Kooperation mit dem Botanischen Garten ermöglichte zusätzlich vielfältige interessante Angebote, die auf großes Interesse stießen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*